Top
Interview: TALES OF THE OLD
Titel: Hellenische Überzeugung

2012 machten die Griechen mit ihrer EP „The Passageway From Hell To Earth“ auf sich aufmerksam, die noch viel Luft nach oben bot.

Die Jahre zogen dort in Athen ins Land, Tales Of The Old arbeiteten kontinuierlich an Stil und Qualität ihrer Musik. Jetzt endlich präsentiert die Band um Sprachrohr, Maincomposer und Keyboarder Michael ‚Mike’ Tzanakis das Debütalbum „The Book Of Chaos“: Theatralisch konzipierter Symphonic Power Metal der erhebenden Sorte!

Mike selbst sieht den aktuellen Release als einen Traum, der nach wirklich harten Anstrengungen wahr geworden ist. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, da es unserer Vision sehr nahe kommt. Ich hoffe, dass es von den Leuten und der Presse ebenso gut angenommen wird.“

Den überraschenden, qualitativen Sprung nach vorne konnten Tales Of The Old mittels sehr harter Arbeit, viel Geduld und Beharrlichkeit meistern. „Und eng zusammen mit unserem Produzenten Bob Katsionis feilte ich solange am Gesamtsound der Kompositionen, bis ich vollends zufrieden war. Bob hat meine Vision glücklicherweise vollauf verstanden und umsetzen können. Gemeinsam erschufen wir eine Art symphonische ‚Dark Ambient Power Metal-Oper‘, mit Gothic-Elementen.“

Dieses Streben mitsamt den zu hörenden, ebenso imposant wie liebevoll arrangierten Chören verwundert nicht, nachdem Mike seine hauptsächlichen Einflüsse mit Rhapsody, Nightwish, Therion, Haggard und Kamelot nennt.

„Ich habe über ein Jahr lang an den Stücken komponiert, es war ein langer, mich sehr in Anspruch nehmender Prozess. So richtig schwierig empfand ich dabei nichts, vielmehr war es das Kniffligste, all die Song-Fragmente etc. in ein gut verzahntes Ganzes zu transformieren.“


Mehr vom Meister der metallischen Muse: „Als besonderen musikalischen Einfluss möchte ich zusätzlich noch meine Liebe für die dunkelste und dramatischste Seite der klassischen Musik als auch mein Faible für Fantasy-Filme und -Bücher erwähnen! Das Wichtigste für mich an unserem Album ist jedoch seine ganz eigene Identität. Wir in der Band glauben, dass wir uns unserem Lieblingsgenre auf eine frische, dunklere und viel aggressivere Weise nähern. Unsere Absicht ist es, die Hörerschaft im Sturm zu erobern und sie allesamt in unsere turbulente Welt zu entführen, in der Terror, Agonie und Verrat regieren - es ist unser Vorschlag für den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse.“

© Markus Eck, 28.08.2021

[ zur Übersicht ]

All Copyrights for band-photos & -logos reserved by its Respective Owners.

Advertising

+++

+++