Top
Interview: STONEMAN
Titel: Solidarität

Stets gerne für eine Überraschung gut, machen die Schweizer Dark Rocker erneut keine Ausnahme. Kaum war das Interview geführt, hob Facebook die Sperre der Bandseite nach vier Wochen auf.

Geholfen hat der Formation um Sänger Mikki Chixx dabei auch der massive Zuspruch von Fans und Supportern, welche Druck auf den Sozialnetzwerk-Giganten machten. Mikki zieht Bilanz:

„Der Skandal war perfekt. Anfang Februar wurden alle unsere sozialen Accounts mit der Begründung der Gewaltverherrlichung gesperrt. Stein des Anstoßes ist nicht etwa unser ‚leicht‘ blutiges Auftreten im Zusammenhang mit der ‚Geil und elektrisch’-Tour-Promotion für 2018, sondern vielmehr der textlich vermeintlich schockierende Titel ‚Mord ist Kunst‘! Ich denke wir sind einfach durch das Raster gefallen und dieser Song ist auf deren ‚schwarzer Liste‘ gelandet.“

Stoneman ist eine Szeneband mit viel schwarzem Humor, sagt er.

„Hierbei möchte ich auf die Kunstfreiheit verweisen und an den gesunden Menschenverstand appellieren. Das Blut ist nicht echt und die Narben auch nicht. Teile unseres Schaffens verstehen wir als reine Satire!“

Der Vokalist erachtet das Erlittene als eine Riesenfrechheit:

„Tausende schauten ins Leere! Wir stecken mitten in der Album-/EP-Produktion und den Tour-Vorbereitungen für September. Die Leute da draußen haben ein Anrecht auf Information. Es wird einem die Möglichkeit entzogen, sich über diese Portale zu äußern. Zum Glück gibt es die besten Anhänger der Welt, die Stoneman-Fans, und Freunde, welche das mit uns zusammen durchstanden und mit uns diesen Weg gehen!“

Ab wann soll, darf, muss Kunst überhaupt zensiert werden, wird Mikki gefragt, und wie Stoneman als Künstler das Ganze sehen. Der lacht zunächst und lässt dann ab: „Es ist die bereits des Öfteren zitierte ‚Digitatur‘. Meinungen und Inhalte werden nun und also nach Belieben zensiert. Da ist er: Der totalitäre Anspruch der Informationsmonopolisten. Wer entscheidet, welche Inhalte und welche Meinungen geteilt werden dürfen, der macht Politik. Das Volk wird auf Spur gebracht. Wer darf die nächste Wahl gewinnen? Zum Kotzen!“

Schlagzeuger Rico h Stoneman freut sich: „Der Support unserer Befürworter und Verehrer ist extrem. Das fühlt sich verdammt gut an.“ Mikki ergänzt: „Das ist echt fantastisch zu erleben! Wir können auf unsere Leute zählen. Das Thema hat eingeschlagen wie eine Bombe. Keiner konnte zunächst verstehen, was genau da vor sich ging. Es wurden ganze Pro-Stoneman-Gruppen eröffnet, von Hand Briefe an Facebook etc. geschrieben; ja, sogar eine Petition wurde lanciert. Dieser Rückhalt macht uns unglaublich glücklich und wir werden im September mit allen Freunden und Fans auf unserer Tour darauf anstoßen!“

Ab September führen sie als Headliner durch zehn deutsche Großstädte, kündigt Mikki an. „Wir werden ein fettes Line-Up am Start haben und die Fans mit einer geballten Ladung Stoneman, aber auch mit Neuem überraschen! Insgesamt rollen wir mit einem Riesentrupp an. So sind an einigen Abenden Gäste wie Eigensinn, Root4, Reptil, Schlagwetter oder auch Auger aus England mit an Bord. Es werden sicherlich unvergesslich heiße Spätsommernächte, und ich kann es kaum mehr erwarten!“

© Markus Eck, 02.03.2018

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++


+++

+++