Top
Interview: OCEANS OF SLUMBER
Titel: Multiple Souveränität

Mit ihrer sagenhaft stimm- und ausdrucksstarken Supersängerin Cammie Gilbert können die Texaner in allerhöchstem Maße punkten.

Das neue Album, selbstbetitelt, zeigt die außergewöhnliche Progressive Metal-Band aus Houston in kompositorischer als auch atmosphärischer Höchstform.

„Der 2018er Vorgänger ‚The Banished Heart‘ wurde zwar von der Kritik gefeiert, musste aber inmitten von Missverständnissen und mangelnder Unterstützung durch unser Label und einer kleinen Tangente von Fans zu jener Zeit überleben“, resümiert eine tief entschlossen wirkende Cammie.

„Dieses Album, das damals aus einem tiefen Trauma und schmerzhaften Erfahrungen entstand, war nichts für unreife oder alberne Herzen. Wir machen keine fröhliche Musik, und ich nehme an, jeder war überrascht, wie dunkel wir werden konnten.“

Es zeigte sich, so die Vokalistin, dass die kreative Zeitspanne eines Albums sowie die Zeit nach Veröffentlichung den einen offenbaren würde und den anderen überhaupt nicht.

„Das Überleben in Oceans Of Slumber durch die Wandlungen unseres Labels wie auch innerhalb der Bandmitglieder erwies sich für einige Belange als Bruchstelle, während es andere von uns stark zementierte. Fest stand aber schließlich: Die Band würde überleben und wir würden die Art von Musik machen, die wir wollten. Wir machen nicht Musik für alle anderen, wir machen sie für uns selbst - und obwohl wir glücklich sind, wenn Leute sie genießen, werden wir ab dem Moment verdammt sein, ab dem jemand meint, er könne uns sagen, was wir tun und lassen sollen.“

Das neue Werk präsentiert tatsächlich eine stark gereifte Formation. Cammie, von Selbstwertgefühl aufgeladen: „Wir sind eine unglaublich talentierte und eklektische Gruppe von Musikern. Uns steht eine Fülle von Einflüssen und Inspirationen zur Verfügung. Und wir glauben fest daran, dieses Wissen für ‚Oceans Of Slumber’ voll und ganz ausgeschöpft zu haben. Wir stehen dabei einzig im Dienst der Lieder und können uns ganz einfach weder durch Genre- noch durch andere Grenzen einschränken lassen.“

Für ihr viertes Werk in voller Länge haben die Urheber daher so einige Übergänge durchlebt, so ist noch zu erfahren. „Aber wir fühlten eine Zuversicht, einen erfrischten Ausblick auf das, was auf uns und die Aufnahme dieses neuen Albums zukommen würde. ‚Oceans Of Slumber‘ fängt eine neue Energie ein und kommt zu einer Zeit, in der es die gesellschaftlichen Unruhen widerspiegelt und ihnen eine Atmosphäre verleiht. Die Albumvorgänger hatten dies nicht so mit drauf. Die neuen Lieder dienen als Aufruf zum Handeln und als kathartische Flucht vor den Turbulenzen um uns herum.“

© Markus Eck, 13.08.2020

[ zur Übersicht ]

All Copyrights for band-photos & -logos reserved by its Respective Owners.

Advertising

+++

+++