Top
Interview: EDENBRIDGE
Titel: Erlesene Kollektion

2007 veröffentlichten die symphonischen Melodic Metaller mit „The Chronicles Of Eden“ die erste Kompilation als Werkrückschau.

Nun ist die Zeit für den nächsten Teil gekommen. Und die österreichischen Könner um Sängerin Sabine Edelsbacher kompilierten für „The Chronicles Of Eden Part 2“ wieder umfangreiches Songmaterial.

Wie Multiinstrumentalist Arne ‚Lanvall’ Stockhammer zu berichten weiß, beschäftigt sich der neue Release mit den Studioalben Nummer fünf bis zehn. Und die Fans der Band beteiligten sich abermalig zahlreich mit ihren Abstimmungen an der neuen Trackliste.

„Daran haben wir uns wieder gerne gehalten. Denn so konnten wir von jedem der fünf Alben jeweils vier Songs berücksichtigen, was gar nicht einfach war, weil auch fast alle epischen Longtracks unter den Favoriten waren. Zudem haben wir dann noch drei bereits vergriffene Bonustracks sowie drei unveröffentlichte Versionen addiert.“

Die Resonanz der abstimmenden Fans war laut Lanvall diesmal ungefähr gleich.

„Auf jeden Fall war das Ergebnis repräsentativ genug, so wie bei unserer ersten Kompilation von 2007, bei der allerdings nur zwei Songs eines jeden Albums Berücksichtigung fanden.“

Interessant war dabei für ihn, so ist zu erfahren, dass die Fans in erster Linie die ‚Hits‘ und besagte, epische Longtracks favorisierten. „Insofern hätten wir da ähnlich entschieden, weil Songs wie ‚Higher‘, ‚Alight A New Tomorrow‘, ‚The Moment Is Now‘, ‚Live And Let Go‘, ‚Shiantara‘ und ‚On The Other Side‘ natürlich enthalten sein mussten, weil sie durch die vorhandenen Videoclips natürlich größere Bekanntheit haben, als andere. Von der musikalischen Vielfältigkeit sind es aber natürlich die Longtracks, welche die ganze Bandbreite unseres Sounds repräsentieren. Zum Song ‚Tauerngold‘ erschien ja im Dezember ein Lyric-Video mit den großartigen Luftbildern der ‚Hohen Tauern‘ von Georg Riha. Die Bilder stammen allesamt aus der Serie ‚Über Österreich-Juwele des Landes‘, bei der ich seit 2014 im Komponistenteam bin. Sie dokumentiert Österreich aus der Sicht eines Adlers. Es liefen bereits vier Staffeln und die Serie wurde in etliche Länder der Welt verkauft. Zudem hatten wir damit die besten Quoten und Zuschauerreaktionen aller Zeiten auf dem Kulturkanal ORF3. Die letzten beiden Staffeln hatten mit unserem Skikaiser Franz Klammer und Altbundespräsident Heinz Fischer auch prominente Präsentatoren.“

Ganz besonders spannend findet Lanvall die jazzig angehauchte Akustikversion des größten Edenbridge-Hits „Higher“, so sagt er. „Ich spielte dabei mit den Akkorden herum und baute sie allesamt in so genannte ‚Altered Chords‘ um, die vorwiegend im Jazz Verwendung finden. Natürlich sollte der Song immer noch erkennbar bleiben, aber eben in eine ganz neue Richtung gehen. So hat sich auch die Gesangslinie ‚verjazzt‘. Ein Journalist fühlte sich an eine rauchige Bar in New York City in den 1920ern erinnert. ‚Mission accomplished‘, würde ich sagen. Genau dieses Feeling wollte ich mit der Version erreichen. Wir haben dazu auch einen Videoclip abgedreht, der im Februar veröffentlicht wird.“

„Paramount“ war neben „Higher“ der zweitbeliebteste Song insgesamt bei den Fans, lässt Lanvall weiter wissen.

„Und so war es klar, dass auch er eine Bearbeitung in akustischer Form verdiente. Die Version ist vielleicht etwas weniger spektakulär als ‚Higher‘, aber dennoch interessant genug, wie ich finde. Die ‚Easter Version 2020‘ von ‚Dynamind‘ war ein besonderes Anliegen von Sabine. Sie nahm den Song nochmal komplett neu auf.“

Eine „Best Of“-Veröffentlichung sollte, so legt er nachfolgend dar, letztendlich immer den Sound einer Band repräsentieren und die größtmögliche Bandbreite veranschaulichen.

„Ich denke dass es uns das hier gut gelungen ist, weil eben auch die Fans das bekommen haben, was sie wollten und wir im Grunde genommen fast gleich entschieden hätten, was ich großartig finde.“

Die Fans werden sich freuen - gegenwärtig werden Songs für einen weiteren Edenbridge-Longplayer geschrieben. „Ja, ich habe bereits über 30 Minuten Musik für das nächste Album fertig, das im April 2022 pünktlich zu unserer anvisierten Tour erscheinen soll. Ziemlich heavy für unsere Verhältnisse und mit jeder Menge an Überraschungsmomenten, man darf also gespannt sein. Zuerst gilt es allerdings einen neuen Vertrag zu verhandeln, da unser Deal mit SPV ausgelaufen ist.“

© Markus Eck, 02.01.2021

[ zur Übersicht ]

All Copyrights for band-photos & -logos reserved by its Respective Owners.

Advertising

+++

+++