Top

Einen Schritt vorm Abgrund


Aktion: RAVENFIELD
Basis: Dachau • Deutschland
Genre: Dark Rock
Titel: Pain
FFO: End Of Green, Paradise Lost, Charon
Format: Album
Label: Alster Records
Release: 18. März 2022



Bulletpoints:
• Zweites Album der gefühlvollen Dark Rocker
• Fesselnde Hymnen voller Herzschmerz, Trauer und Wut
• Zutiefst seriöse Musik für tiefgründige Geister


… in darkness we grow,
and die alone,
without a cure, we are burning,
the pain, the grief, we all will rest, on a ravenfield … 


Die süddeutschen Dark Rocker schicken euch mit ihrem zweiten Album PAIN auf eine Reise zur dunklen Seite der Seele … und wieder zurück!

In unheimlich beklemmenden Zeiten, in denen nichts mehr so dermaßen beständig zu sein scheint wie Unsicherheit, Angst, Trauer und Schmerz, sehnt man sich innig nach einem vertrauenswürdigen Freund. Nach einem echten Freund, der einem die Hand hält und entschlossen durch die lange Nacht begleitet.



[ Foto: Ravenfield ]


Mit ihrem neuen Album PAIN ermöglichen RAVENFIELD nichts weniger als genau das! PAIN ist der probate Soundtrack unserer unstet gewordenen Gegenwart. Zutiefst seriöser Dark Rock, der aus voller Brust ein samtig beseelendes Charisma atmet.



[ Artwork: Ravenfield ]


Zehn Songs voller eindringlicher Gefühle, Herzschmerz, Trauer und Wut, die unmissverständlich wie hymnische Befreiungsschläge wirken - unter die Haut gehende Düstermusik ohne Platz für Oberflächlichkeit.

Aufgenommen und produziert wurde PAIN in den bewährten DarklandStudios vom langjährig erfahrenen End Of Green-Fronter MICHELLE DARKNESS.


Herausgekommen sind aufwühlende Lieder die sich mit genussvoller Eleganz in die Ohren walzen. Auch gesanglich herausragend dargeboten bieten RAVENFIELD auf diesem Album ganze Serien an wohligen Gänsehautschüben.

Und so kommt es bei der Ballade „The Pain“ zu einem fesselnden Duett zwischen Polo und Tieftonmeister Darkness, bei welchem man den marternden Schmerz und die qualvolle Trauer fast greifen kann. (Markus Eck)



BACKFLASH:
Die berührende Kunst der Dachauer Tragiker RAVENFIELD steht für gitarrenorientierten, melancholisch-durchtränkten und authentischen DARK ROCK - eine schwere Mischung aus gesetzteren Sentenced, Lake Of Tears, Poisonblack, Charon, späten Tiamat und End Of Green.



[ Foto: Ravenfield ]


Gegründet im Jahr 2016, dauerte es nicht lange, bis die hungrigen Beteiligten ihren ganz eigenen Stil gefunden hatten. Ein Jahr später veröffentlichten RAVENFIELD ihre selbstbetitelte EP.

Ein stabiler Start war vollzogen, gefolgt vom Songwriting für das Debütalbum. Und "Faith And Fall" wurde im Frühjahr 2019 auf den Markt gebracht. 'Dark Rock zur Abtötung der Fröhlichkeit', wie die Band ihre Musik selbst darlegt - und das Ganze damit einfach auf den Punkt bringt.


[ Artwork: Paolo Schulze ]


Sänger und Axeman Polo erinnert mit seiner natürlich einprägsamen, facettenreichen Stimme oft an den rockigen Gesang von James Hetfield, was dem melodischen Sound der Band markante Nuancen verleiht.



[ Foto: Ravenfield ]


Im kreativen Zentrum der vier Rabenseelen dreht sich alles um Melancholie, Liebe und Hass. Die Tatsache, dass aber auch nicht wenig Hoffnung in ihnen keimt, macht die Songs zu guten und treuen Freunden, die einem schnell ans Herz wachsen können ... (Markus Eck)


Am 12.08. präsentierten RAVENFIELD ihr neues, offizielles Musikvideo zum Song "Self Destruction".





[ Pic: Ravenfield ]



[ Pic: Ravenfield ]



[ Pic: Ravenfield ]



RAVENFIELD • Online:

E-Mail:

TRACKS:
01. Faith To Hate 03:42
02. Obsession 03:50
03. Killer 04:47
04. Circles 04:18
05. Monster 05:25
06. The Pain (feat. Michelle Darkness) 06:24
07. Autumn 05:26
08. Downfall 04:58
09. Fast And Curious 02:43
10. Chains 05:39

total: 47:33 min.

LINE-UP:
Polo • Vocals, Guitar
Marco • Guitar
Uli • Bass
Rio • Drums

DISCOGRAPHY:
2017 • Ravenfield • EP
2019 • Faith And Fall • Full-length 2022 • Pain • Full-length

RAVENFIELD sind verfügbar für interviews via Phone, Skype, Zoom & E-mail