Top

Vollblütiges Vorhaben


Band: DRUNKEN FOOLS
Basis: Schleswig-Holstein • Deutschland
Genre: Atmospheric Rock
Titel: Escape
Format: Album
Label: Eigenpressung
Release: 01. Dezember 2018


Eine ganz ‚normale‘ und sich vollauf menschlich gebende Band - gibt es das überhaupt noch? Zumal in Zeiten, wo ein aufwändig erdachtes Image und clever konzipiertes Marketing etc. alles andere gänzlich zu dominieren scheinen.

Eine ganz persönliche und ureigene Antwort auf diese nicht unwichtige Frage geben die Schleswig-Holsteiner DRUNKEN FOOLS mit dem 2018er Album "Escape", welches auf allen Streaming- und Download-Portalen verfügbar ist.

2020 möchten die Musiker aus Hamweddel nun einen nicht ganz alltäglichen Weltrekord aufstellen. Konkret geht es dabei um die Menge an Kunstblut pro Minute, die in einem Musikvideo verwendet wird. (!)
Im Zuge der Promotion für ein voraussichtlich Anfang 2021 erscheinendes Konzept-Album will die Combo ein aufwendiges Musikvideo zum neuen Song "Blutnacht" produzieren.


[ Foto: Meike Matzen ]

Die DRUNKEN FOOLS, bestehend aus Sönke Martens (Gitarre und Gesang), Maleen Stangier (Gesang), Jasmin Grünau (Keyboard), Viola Dolenc (Geige), Frank Hauschildt (Bass), Marcus Junge (Schlagzeug) und Sebastian Reimers (Technik), setzen dabei die Idee des Video-Produzenten und Regisseurs Fritjof Heyn aus Marne um. Der Horrorfilm-Fan erstellte das Konzept und verweist auf den B-Movie-Klassiker "Braindead" von Peter Jackson: "Ich habe ausgerechnet, wie viel Blut pro Minute in 'Braindead' verwendet wurde. Diesen Wert gilt es zu schlagen, um das blutigste Musikvideo aller Zeiten zu drehen", präzisiert Spartenenthusiast Heyn das ungewöhnliche Vorhaben.



[ Artwork: Jasmin Grünau ]

Der Songtext von "Blutnacht" beschreibt die Nacht vor einer mittelalterlichen Schlacht. Die Kämpfer feiern zünftig und trinken sich für den kommenden Tag ordentlich Mut an.
"Das gesamte Konzept unseres neuen Albums beruht auf den Büchern von Bernard Cornwell, welche bereits in der TV-Serie 'The Last Kingdom' verfilmt wurden", so Sänger und Gitarrist Sönke Martens, von dem die Texte für die Musik stammen. Zeitlich ist die Handlung um das Jahr 1.000 nach Christus in England angesiedelt.



[ Foto: Meike Matzen ]

Der Videodreh selbst wird mit - zumal für eine Amateurband - sehr viel Aufwand betrieben. Unter anderem sicherte sich die Gruppe die Zusammenarbeit mit Carsten Delle aus Haale, der bereits selbst als Komparse Teil verschiedener TV-Produktionen war und einen riesigen Fundus an mittelalterlichen Requisiten zur Verfügung stellen kann.

DRUNKEN FOOLS nehmen das gesamte kommende Album im Tonstudio Holstein in Seefeld auf. In enger Kooperation mit dessen Inhaber, Musikproduzent Allan Murdoch (Ex-Highlander, Ex-Message) entsteht derzeit das Grundgerüst für die neuen Tracks. Es ist geplant, "Blutnacht" zunächst als Video und Single vorab zu veröffentlichen.
"Die Zusammenarbeit mit Allan bringt unsere Musik auf ein ganz neues Level. Wir werden härter und rockiger klingen als noch auf unserer letzten Veröffentlichung", weiß Schlagzeuger Marcus Junge zu berichten. 



[ Foto: Meike Matzen ]

DRUNKEN FOOLS - vom unterhaltsamen Bandnamen sogleich vorschnell auf dauerdurstige Spaßvögel ableiten zu wollen, wäre fatal daneben gegriffen.

Denn wie das überaus sympathische ATMOSPHERIC ROCK-Quintett um die beiden Stimmen Maleen und Sönke mit dem Album-Titelsong "Escape" beweist, sind ihre Lieder durchaus von Ernsthaftigkeit und Tiefgang durchzogen. Zu diesem berührenden Lied, welches in einer Schnittmenge aus den Sounds von Sisters Of Mercy, New Model Army, The Cult und Fields Of The Nephilim daherkommt, wurde am 20. November 2018 ein offizielles Musikvideo präsentiert.

Gemeinsam mit dem hiesigen Fotostudio Gemke und 4K-Filmproduktion entstand ein professionell erstellter Clip, der das Lebensgefühl der Band perfekt wiedergibt:

Rückblick:
Gestartet wurde die kumpelhafte Idealisten-Combo bereits 1996, als sich die vier Jugendlichen Sönke Martens (Gitarre und Gesang), Björn Lüdemann (Keyboard), Gunnar Hansen (Bass), Lars Lange (Geige und Gesang) sowie Marcel Riecke daran machten, erste eigene Musik zu komponieren. 



In dem kleinen und beschaulichen Ort Burg in Dithmarschen wurde nachfolgend mit aller Liebe der erste Proberaum eingerichtet, kleine Auftritte in Kneipen folgten. Voller Tatendrang war man im Weiteren gewillt, der großen Rockwelt da draußen zu zeigen, das man auch was zu bieten hatte. Unzählige Underground-Formationen wurden damals zeitgleich ins Leben gerufen, die sich so oft genauso schnell wieder auflösten. DRUNKEN FOOLS aber gibt es immer noch. Allein das spricht ja schon Bände, darf behauptet werden.




Als 1997 bereits die erste CD "Auch in Dir" veröffentlicht wurde, setzten DRUNKEN FOOLS damit erstmalig ihren Fuß ins große weite Rockgenre. Das Durchschnittsalter betrug zu der Zeit gerade mal 15 Jahre. 




[ Foto: Meike Matzen ]


Obligatorische Besetzungswechsel taten der Beständigkeit dieser wunderbar unverkrampften Musikanten so gar keinen Abbruch. Drummer Marcus und Sänger Sönke schrieben zusammen sogar die Vereinshymne für den lokalen Fußballverein SV Hochdonn. Der Song wird bis heute bei allen Heimspielen der fußstarken Kicker vorgeführt, dort hält man also überall zusammen.




Es sollte jedoch bis 2014 dauern, bis wieder richtig Leben in die Sache kam. Marcus und Sönke taten sich mit Martin Lübker zusammen, der sich fortan die Bassklampfe für die Truppe umhängte. 



Gemeinsam wurden die guten alten, bewährten Lieder der DRUNKEN FOOLS wiederentdeckt. Zwei Jahre später gab es gar eine Verjüngungskur: Keyboardfrau Jasmin Grünau und Sängerin Maleen stießen dazu und die Band beschloss, einen weiteren, neuen Longplayer aufzunehmen.




[ Artwork: Drunken Fools ]

Es entstand die aktuelle CD "Escape" - eine rundum hörenswerte, weil auch sofort reibungslos funktionierende Mischung aus Neuaufnahmen 20 Jahre alter Songs und einigen Neukompositionen.

Offiziell veröffentlicht wurde das zweite Album "Escape" am 01. Dezember 2018.

Natürlich wurde alles neu interpretiert. Aufgenommen wurde diese stilistisch in allen Belangen ungewöhnlich eigenständige Scheibe mitsamt dem markanten, unter die Haut gehenden Lagerfeuer-Feeling im Proberaum in Hamweddel.

Kompetent gemixt und passend gemastert von den Kalthallen Studios in Nachrodt-Wiblingwerde, entfaltet das Klangbild des Albums eine nachhaltig reizvolle, ungemein organische und wohltuend beseelende Aura, die man ganz der Natur der Lieder entsprechend einfach nur authentisch und entspannt genießen sollte. 



Und da die Schlaggitarre von Sönke in fast allen Songs allgegenwärtig ist, geht so mancher Track auch sofort in Bauch und Beine.

Und so schließt sich der Kreis ganz harmonisch. Die eingangs erwähnte, entspannt ausgeprägte Natürlichkeit des Auftretens aller Bandmitglieder, die herz-erfrischende Naivität und die unstillbare Leidenschaft für die Musik sind schließlich ein weiterer, wichtiger Aspekt des Schaffens der einfach liebenswerten DRUNKEN FOOLS. Und genau so kann, soll und wird es gerne weitergehen. (Markus Eck)


Am 03. Februar 2019 veröffentlichte die Band das Lyrik-Video zum Album-Song "Teufelsgesicht:




DRUNKEN FOOLS • Online:

E-MAIL:
info@drunken-fools.com

𝗠𝗘𝗧𝗔𝗟𝗠𝗘𝗦𝗦𝗔𝗚𝗘 ᴳᴸᴼᴮᴬᴸ · DRUNKEN FOOLS "Teufelsgesicht"

TRACKS:
01. Cold (3:51)
02. Bebanburg (4:35)
03. Candlelight (3:02)
04. Fear Myself (4:37)
05. Escape (4:42)
06. Flame In The Wind (4:08)
07. Teufelsgesicht (3:54)
08. Vision Of Time (6:29)
09. Kjartan (3:39)
10. Rebirth (3:10)
11. Himmelsstieg (3:39)
12. My Treasure (2:45)
13. Tausend Fragen (4:35)

total: 53:32 min.

LINE-UP 2020:
Maleen Stangier • Gesang
Sönke Martens • Gitarre & Gesang
Frank Hauschildt • Bass
Jasmin Grünau • Keyboard & Gitarre
Viola Dolenc • Geige
Marcus Junge • Schlagzeug
+
Sebastian Reimers • Technik und Equipment

DISCOGRAPHY:
1997 Auch in Dir (Full-length)
1998 Flame In The Wind (Demo tape)
2018 Escape (Full-length)
2021 tba (Full-length)

DRUNKEN FOOLS sind verfügbar für interviews via Phone, Skype & E-Mail