Top
Interview: SIEBENBÜRGEN
Titel: Dynamische Wiederauferstehung

Einst ein gefragter schwedischer Exportschlager in Sachen Melodic Black Metal, wurde es nach diversen vorgenommenen Abänderungen in Stilistik und Besetzung leider recht ruhig um diese skandinavischen Metier-Veteranen. Das vorläufig letzte Studioalbum „Darker Designs & Images“ erreichte die offenen Ohrenpaare der Fans im Jahr 2005.

Danach legten die Beteiligten ihre so inniglich musikalische Vampirhorde erstmal auf Eis. Völlig überraschend verließen Siebenbürgen jedoch vor einiger Zeit nun endlich ihre mentalen Grüfte und rotteten sich konspirativ für neue stimmige Schwarzblutlieder zusammen.

Endergebnis solcherlei entschlossen belebter Reunion ist ein frisch unterzeichneter Label-Deal samt brandneuem Langspielwerk „Revelation VI“.

„Nach der Veröffentlichung von `Darker Designs & Images` im damaligen September 2005 fühlten wir generell einen gewissen Mangel an Inspiration und Kreativität innerhalb der Band. Und das lag hauptsächlich daran, dass sich zu dieser Zeit scheinbar alles gegen uns gewendet hatte, und zwar was das Verhalten einiger Gruppenmitglieder anbelangt als auch von Seiten unseres alten Labels her. Von soviel negativer Energie durchtränkt, schien es uns der einzig logische Schritt zu sein, Siebenbürgen erstmal für ungewisse Zeit zur Ruhe zu betten“, eröffnet Gitarrist Richard Bryngelsson.

Schnell schiebt der fingerfertige Saitenhengst da noch nach: „Wie man in unseren neuen Kompositionen deutlich vernehmen kann, verfolgten wir dafür wie immer bisher hartnäckig unsere künstlerischen Ziele, Talente und Visionen. Nachdem klar war, dass es mit Siebenbürgen wieder weiter geht, entflammte recht schnell die alte Kraft in uns.“

Wie Richard anschließend noch zu berichten weiß, sind er und Siebenbürgen-Urvater, Sänger Marcus Ehlin, aktuell die einzigen beiden Verbliebenen vom Line-Up der letzten Platte.

„Ich bin sehr froh, dass wir zuvor genügend enthusiastische Mitmusiker gefunden haben, die uns mit aller Tatkraft bei der Wiederauferstehung der Band beistehen.“

So kam doch so einiges Neues an frischer kreativer Energie und auch erweiterten spieltechnischen Möglichkeiten zu Siebenbürgen.

„Marcus und ich sind jedoch noch immer die beiden Hauptkomponisten, das hat sich nicht geändert.“

Und ebenfalls nicht geändert bei den Schweden hat sich auch die anmutige Präsenz weiblicher Vokalisierungen, so Richard.

„Bekanntermaßen hatten wir schon seit jeher Frauengesang mit dabei, und so führen wir diese Tradition auch auf dem aktuellen Album mit der neuen Sängerin Lisa Bohwalli Simonsson fort, welche sich im Februar dieses Jahres zu uns gesellte.“

Hinter der donnerlauten Siebenbürgen-Schießbude sitzt Dennis Ekdahl.

„Ein guter Mann, der seine umfangreichen spielerischen Möglichkeiten auch schon bei den Bands Raise Hell und Mystic Prophecy unter Beweis stellen konnte. An der Gitarrenfront gesellte sich übrigens der junge und talentierte Saitendehner Joakim Ohlsson dazu, und an den Keyboards steht Johnnie Gunther. Die Bass-Linien hingegen zockt Marcus wieder selbst, so, wie er es bereits bei der 2003er Mexiko-Tour gemacht hatte.“

© Markus Eck, 08.04.2008

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++