Top
Interview: KATRA
Titel: Eigener Anspruch

Was wurden doch in den letzten Jahren nicht alles für wirklich feine und wertvolle Metal-Perlen an die finnische Oberfläche der Szene gespült?

Da machen auch Katra keine Ausnahme, welche sich nach ihrer Frontfrau und Sängerin Katra Solopuro benannt haben. Geboten wird überaus ästhetischer und herrlich melodischer Gothic Metal der opulent erperlenden Sorte.

In der Heimat wurde das gleichnamige Debütalbum bereits erfolgreich veröffentlicht. Jetzt steht die weltweite Wiederveröffentlichung auf einem Major-Label an, diesmal unter dem Plattentitel „Beast Within“.

Hierfür überarbeitete die Gruppe die Gesangsspuren ins Englische und nahm bei der Gelegenheit gleich auch noch zwei neue Kompositionen auf.

„Wir haben uns auf keinen Fall mal eben schnell so zusammengewürfelt, um auch endlich ein dickes Stück vom gigantischen Kuchen des Gothic Metal-Erfolgs abzubekommen. Ganz im Gegenteil, mit unserer ganz betont individuell und eigenständig gehaltenen Musik verwirklichen wir unsere Ansichten und Visionen“, lässt mich Bassist Johannes Tolonen mit überzeugter Stimme wissen.

Katra selbst ergänzt, vollauf zustimmend:

„Das was wir machen, kommt dabei heraus, wenn fünf verschiedene Künstler all ihre Ansprüche und Einflüsse zusammenbringen.“

Ich will nachfolgend wissen, was Spezielles in der Gesamtkreation der Finnen zu finden ist.

Johannes expliziert hierzu ganz entspannt:

„Man ist ja heutzutage eigentlich viel zu schnell als Gothic Metal-Band kategorisiert; für uns selbst ist echt recht schwierig, das zu analysieren. Ich tituliere es ganz einfach mal als schön anmutende Symbiose aus operettenhaftem Metal und nach vorne gehenden Rock-Elementen. Der aktuelle Titelsong `Beast Within` auf dem gerade erneut an den Start gehenden Katra-Album veranschaulicht dies auch bestmöglich repräsentativ, so denke ich.“

Seine singende Kollegin legt dazu gerne nach:

„Meiner Ansicht nach beziehen unsere Lieder ihre größten Stärken auch nicht zuletzt aus den Lyriken und den entsprechenden Geschichten dahinter. Was ist Gothic Metal denn heutzutage nun genau? Einige meinen, dies aus all den Staffage-Klischees heraus erkennen zu können, andere wiederum definieren das Thema ausschließlich über bestimmte Metier-Bands, welche lasziv-hexenhaft zu elektronischen Beats agieren. Wir sind jedenfalls wir selbst und wir müssen daher überhaupt niemanden kopieren, das ist uns allen in der Band wirklich immens wichtig!“

© Markus Eck, 24.06.2008

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++


+++

+++